Mobile Heizzentrale mieten in Wuppertal

Sie suchen eine Baustellenheizung, eine mobile Heizzentrale oder mobile Heizung in ihrer Region? Mobile Heizzentralen zum Mieten werden immer öfter benötigt. Deutsche Thermo hilft Ihnen, möglichst schnell die passende mobile Heizzentrale für ihren individuellen Bedarf zu finden, unkompliziert und schnell von den besten regionalen Anbietern. Lassen Sie sich unverbindliche Angebote für mobile Heizzentralen erstellen und vergleichen Sie Preise und Leistungen der regionalen Wettbewerber!

Mobile Heizzentrale, mobiler Heizcontainer, mobiler Warmlufterzeuger und Elektroheizzentrale um das Logo von Deutsche Thermo herum

Mobile Heizzentrale mieten in Wuppertal

Erhalten Sie jetzt kostenlos unverbindliche, regionale Angebote für mobile Heizzentralen in Wuppertal und Umgebung! Einfach auf das gewünschte Produkt klicken!

Mobile Elektroheizung mieten graue Elektroheizung vor weißem Hintergrund
Mobile Elektroheizzentrale
bis 40 kW
16A / 32A / 63A
Zum Angebot
Weiße mobile Heizung mieten auf Anhänger
Mobile Heizzentrale
80 kW bis 900 kW
Wasser (Vorlauf / Rücklauf)
Zum Angebot
mobiler Heizcontainer mieten vor weißem Hintergrund
Mobiler Heizcontainer
100 kW bis 2000 kW
Wasser (Vorlauf / Rücklauf)
Zum Angebot

Die Themen im Überblick

Hauptgründe und Einsatzzwecke mobiler Wärme

Einer der Haupteinsatzgründe ist oftmals eine defekte Heizungsanlage, hier kommt die mobile Heizzentrale als Notheizung zum Einsatz. Aber auch die geplante Instandsetzung einer Heizung oder unerwartete Lastspitzen im Winter führen zu immer größerer Nachfrage von Mietwärme. In den kälteren Monaten wird zum Beispiel eine Winterbaubeheizung immer wichtiger, um kostspielige Unterbrechungen auf der Baustelle zu vermeiden. In vielen Fällen kommt es darauf an möglichst schnell zu handeln, um längere Ausfälle oder Schäden zu vermeiden. Manchmal lässt sich der Einsatz von einer mobilen Heizzentrale allerdings auch längerfristig planen, zum Beispiel bei geplanten Bauprojekten oder größeren Sanierungsmaßnahmen.

Egal für welchen Einsatzzweck Sie mobile Wärme benötigen, bei uns sind Sie hier genau richtig! Im folgenden stellen wir Ihnen ein paar der mobilen Heizungen und ihre Einsatzzwecke vor.

Elektroheizzentrale mieten in Wuppertal

Mobile Elektroheizzentralen, auch Elektroheizmobile genannt, sind die Allrounder des SHK-Handwerks und aufgrund ihrer Flexibilität fast überall einsetzbar. Die kompakten Heizzentralen sind auf Transportgestellen montiert und relativ leicht zu transportieren. Trotz ihrer 60 – 70 kg Gewicht sind sie üblicherweise von einer Person zu bewegen und bedienen. Mit einer Leistung von bis zu 40 kW eignen sich Elektroheizzentralen für die Übergangsversorgung kleinerer Wohnhäuser nach Heizungsausfall, aber auch zum Anschluss an das Heizungssystem im Rohbau.

Mobile Elektroheizzentrale montiert auf rotem Fahrgestell im Keller eines Hauses

Dort werden die mobilen Heizungen hauptsächlich verwendet, um Estrich aufzuheizen. Eine 40 kW Elektroheizzentrale hat üblicherweise genügend Leistung, um 250 m² Estrich aufzuheizen. Die modernen Heizgeräte verfügen in der Regel über verschiedenen Betriebsprogramme und können auch Estrich Aufheizprotokolle erstellen. Nachteilig an ihrem Betrieb sind die relativ hohen Stromkosten, die sie verursachen. Überschlägig rechnet man ungefähr mit 20 kWh pro m² Estrich, bei einem Strompreis von 35 Cent entspräche das 7 Euro pro Quadratmeter Estrich, der getrocknet werden muss.

Beim mobile Elektroheizzentrale mieten in Wuppertal müssen Sie mit Mietpreisen von ungefähr 500 – 600 € pro Woche für 20 kW und 800 – 900 € für 40 kW Elektroheizzentralen rechnen. Die Monatsmiete ist üblicherweise deutlich günstiger, da die Kosten für die Anlieferung des Heizgeräts meist im Preis der Wochenmiete enthalten ist.

Mobile Heizzentrale mieten in Wuppertal

Eine mobile Heizzentrale mieten immer mehr Unternehmen, um einen kurzfristigen Bedarf an Wärme zu decken. Egal ob als Ersatz beim Heizungsausfall, bei einer Sanierung oder zum Beheizen von Baustellen und im Rohbau, mobile Heizzentralen versorgen Sie mit Heizwasser und Brauchwasser mit Temperaturen von 60 – 90 °C. Die Heizungsanlage ist üblicherweise in einem mobilen Kofferanhänger verbaut und lässt sich so mit wenig Aufwand transportieren und anschließen.

weiße oelbetriebene mobile Heizzentrale in Betrieb vor einem Gebaeude

Die mobilen Heizzentralen im Anhänger decken dabei Leistungsbereiche von 20 kW bis 900 kW ab und werden in der Regel mit Heizöl oder Gas betrieben. Ein kleinerer Heizöltank ist meistens im Anhänger integriert, betreibt man die Heizzentrale über längere Zeiträume, ist es oftmals ratsam, sich zusätzlich einen mobilen Heizöltank zu mieten. Die meisten Vermieter haben diese mobilen Öltanks auf Lager, so dass man sie bei Bedarf einfach hinzubuchen kann.

Vor Ort werden die mobilen Heizungen an das bestehende Rohrleitungssystem angeschlossen und versorgen nach Inbetriebnahme das Objekt sofort mit Wärme. Fehlt die Verrohrung noch, lassen sich die Heizungen auch an Heizregister anschließen, die wie mobile Heizkörper aufgestellt werden können. Die Heizzentralen benötigen zusätzlich einen Stromanschluss, bei den meisten mobilen Heizzentralen reichen 230 V und 16 A, die wirklich großen Heizcontainer mit 1000 kW und mehr brauchen dann 400 V und sogar 63 A Stromanschlüsse.

Schritt für Schritt Anleitung für den Anschluss einer mobilen Heizzentrale
Mobile Heizung anschließen: so geht es Schritt für Schritt

Im Vorfeld sollte der Aufstellort möglichst so gewählt werden, dass die Verschlauchung bzw. die Schlauchlängen zwischen Heizzentrale und Hausanschluss möglichst kurz gehalten werden, um nicht zu viel Wärme auf dem Weg zu verlieren. Das mobile Heizzentrale mieten in Wuppertal kostet ab 950 € pro Woche für bis zu 80 kW, größere Heizzentralen kosten entsprechend mehr. Eine 350 kW mobile Heizzentrale in Wuppertal kostet ca. 1.800 – 2.000 € pro Woche. Auch hier gilt, dass die Monatsmiete üblicherweise deutlich günstiger ist, so liegt eine 350 kW Heizzentrale bei etwa 2.900 – 3.200 € im Monat

Mobile Heizzentrale notfalls mit Stromerzeuger betreiben

Gibt es vor Ort keine oder nur eine unzureichende Stromversorgung, kann man sich mit einem mobilen Stromgenerator behelfen und ein Stromaggregat mieten. Die mobilen Stromgeneratoren werden üblicherweise mit Diesel betrieben, seltener auch mit Flüssiggas aus Gasflaschen oder Flüssiggastanks. Das günstiger besteuerte Heizöl darf zwar unter Einhaltung gewisser Vorgaben (der Stromgenerator muss „ortsfest“ sein und ausschließlich der Stromerzeugung dienen) verwendet werden, die Hersteller der Diesel-Stromaggregate raten aufgrund drohender Motorschäden üblicherweise allerdings davon ab.

Roter mobiler Stromerzeuger auf einem Anhaenger produziert Strom für mobile Heizzentrale

Die benötigte Stromerzeuger Leistung hängt dabei auch vom benötigten Stromanschluss der Heizzentrale ab, bis 300 kW reicht üblicherweise ein Stromerzeuger mit 5 – 10 kVA, der genaue Verbrauch sollte im Vorfeld berechnet werden.

Heizcontainer mieten in Wuppertal

Für größere Projekte, wie zum Beispiel große Gebäudekomplexe, ein Nahwärmenetz oder sogar Fernwärmenetze werden in der Regel mobile Heizcontainer gemietet. Diese größten mobilen Heizanlagen sind in der Lage, Leistungsbereiche von 100 kW bis zu 10.000 kW und mehr abzudecken. Für diese Höchstleistungsbereiche werden die Heizcontainer dann üblicherweise in Kaskaden zusammengeschlossen.

mobiler Heizcontainer mieten vor weißem Hintergrund

Betrieben werden die Heizcontainer üblicherweise mit Heizöl oder Erdgas, wobei sich eigentlich immer die Miete eine zusätzlichen mobilen Öltanks empfiehlt.

Aufgrund ihrer enormen Leistung verbrauchen die Heizungen das Heizöl der integrierten Öltanks ansonsten sehr schnell, ein 1000 kW Heizcontainer benötigt bei Volllast etwa 100 Liter Heizöl pro Stunde. Sofern ein Erdgasanschluss vorhanden ist, lassen sich viele der Heizcontainer auch mit Gas betreiben. Gerade bei längeren Standzeiten amortisieren sich die zusätzlichen Kosten für den Gasanschluss über den hohen Verbrauch relativ schnell. Alternativ kann man in manchen Fällen auch Flüssiggas verwenden, Heizcontainer mit Holzpellets oder Hackschnitzeln gibt es auch. Letztere werden allerdings nur sehr selten vermietet, sondern aufgrund des höheren Wartungsaufwandes eher verkauft.

Da die Heizungsanlage komplett in einem Frachtcontainer verbaut ist, wird sie üblicherweise per Spedition angeliefert und aufgestellt. Aufgrund des etwas aufwendigeren Transports eignen sich Heizcontainer daher für alle größeren Projekte, insbesondere mit längerer Standzeit. Wenn Sie einen Heizcontainer mieten wollen, müssen Sie in der Regel mit einer Lieferzeit von wenigen Stunden bis hin zu mehreren Tagen rechnen. Wie immer gilt, je früher Sie bestellen, desto günstiger wird es.

Das mobile Heizcontainer mieten bis 150 kW kostet in Wuppertal etwa 1300 – 1800 Euro pro Woche, ein 1000 kW Heizcontainer schlägt in Wuppertal mit etwa 3000 – 3600 Euro pro Woche zu Buche. Auch hier gilt: Je näher der Heizcontainer Vermieter am Aufstellstandort ist, desto günstiger werden üblicherweise die Lieferkosten. Kleinere, regionale Fachunternehmen Wuppertal sind so manchmal günstiger als deutschlandweit tätige Firmen.

Baustellenheizung mieten in Wuppertal

Baustellenheizungen sind vor allem in den Wintermonaten sehr gefragte Hilfsmittel. Sie versorgen die Baustelle zuverlässig mit Wärme und sorgen für ein angenehmes Arbeitsklima. In vielen Bereichen der Baustelle beschleunigen die höheren Temperaturen auch verschiedene Trocknungsprozesse und entfernen auch im tiefsten Winter zuverlässig die Feuchtigkeit aus dem Bau. Beim Bauheizung mieten unterscheidet man die Baustellenheizungen üblicherweise in Elektrolufterhitzer, Heizkanonen und Warmlufterzeuger.

Rote mobile Bauheizung mit gelbem Lufttransportschlauch auf Baustelle

Elektrolufterhitzer kommen vor allem auf kleineren Baustellen oder einzelnen Räumen zum Einsatz. Mittels Strom wird ein Heizregister erhitzt, über das ein Ventilator dann Luft bläst, die dann die Baustelle erwärmt. Ein großer Vorteil: da kein Brennstoff verbrannt wird, gibt es auch keine Abgase und die Elektrolufterhitzer können somit problemlos in Innenräumen aufgestellt werden. Diese Heizgeräte gibt es mit Leistungen bis zu 50 kW, wobei man die Betriebskosten nicht außer Acht lassen sollte, der hohe Stromverbrauch kostet bei Volllast schnell mehr als erwartet.

Heizkanonen sind die nächstgrößere Baustellenheizung. Sie sind besonders flexibel einsetzbar, da sie sowohl mit Heizöl, Diesel als auch Flüssiggas betrieben werden können. Heizkanonen sind technisch relativ einfach aufgebaut und daher recht günstig in der Miete als auch bei den Betriebskosten. Nachteilig ist, dass sie nur in gut gelüfteten Bereichen eingesetzt werden können, oder man alternativ Abluftschläuche für die Abgase benötigt. Ihr Leistungsbereich bewegt sich von wenigen kW bis etwa 50 kW.

Warmlufterzeuger sind vom Funktionsprinzip den Heizkanonen nicht unähnlich, decken üblicherweise allerdings noch höhere Leistungsbereiche ab. Mit bis zu 150 kW Wärmeleistung werden diese Baustellenheizungen üblicherweise außen aufgestellt und führen ihre warme Luft über Warmluftschläuche ins innere der Baustelle. Starke Gebläse sorgen dafür, dass sich die heiße Luft auch über längere Distanzen ordentlich verteilt.

Gelber Warmluftschlauch führt warme Luft eines Warmlufterzeugers von außen in eine Baustelle

Bauheizung mieten – Preise 2022 in Wuppertal

Die hier aufgeführten Mietpreise sind exemplarisch und sollen einen groben Überblick geben, die genauen Preise hängen von vielen zusätzlichen Faktoren ab, wie zum Beispiel der Entfernung des Vermieters zum Aufstellort oder der Saison.

Art der BauheizungPreis pro WochePreis Verlängerung pro Tag
Elektrolufterhitzer (20 kW)150 – 300 €5 – 20 €
Heizkanone (30 kW)200 – 350 €20 – 60 €
Warmlufterzeuger (100 kW)1200 – 1400 €60 – 80 €

Mobile Dampferzeuger mieten in Wuppertal

Gewissermaßen ein Sonderfall der mobilen Wärme sind Dampferzeuger, da sie weder heiße Luft noch heißes Wasser, sondern Dampf produzieren. Unter hohem Druck erhöht sich die Siedetemperatur des Wassers und dementsprechend auch die Temperatur des erzeugten Dampfes. Je nach Leistung des Dampferzeugers und einem entsprechenden Leitungsdruck lassen sich auch Dampftemperaturen von über 500 °C erreichen.

Zum klassischen Heizen werden die mobilen Dampfanlagen üblicherweise allerdings nicht verwendet, sondern vielmehr in vielen industriellen Prozessen der chemischen und pharmazeutischen Industrie, bei der Lebensmittel- und Getränkeherstellung, sowie zur Desinfektion im Krankenhaus, der Textilreinigung oder der Forschung.

Kleinere Elektrodampferzeuger liefern bis zu 170 kg Dampf pro Stunde und werden mit Strom betrieben, mobile Dampfzentralen sind ähnlich wie die Heizzentralen häufig in Kofferanhängern verbaut und liefern bis zu 600 kg Dampf pro Stunde. Mobile Dampfcontainer kommen bei sehr großen Prozessdampf Mengen zum Einsatz, mit ihnen lassen sich bis zu 16.000 kg Dampf pro Stunde erzeugen. Egal für welchen Einsatzzweck, wir helfen Ihnen, damit Sie den richtigen Dampfkessel mieten.