Mietkälte – Kälteanlagen & Kaltwassersatz mieten in Moers

Wenn Sie in Moers eine mobile Kälteanlage oder einen Kaltwassersatz mieten wollen und diesen schnell und preiswert benötigen, sind Sie hier genau richtig. Mietkälte mit einem günstigen Kaltwassersatz zum Mieten wird immer öfter benötigt. Egal, ob Sie ein kurzfristig mobile Kälte zur Übergangsversorgung brauchen, oder längerfristige Projekte mit größeren Kaltwassersätzen oder einem Chiller zum Mieten planen, wir haben die richtige Anlage in Moers oder in der Nähe von Moers für ihren individuellen Mietkälte Bedarf.

Deutsche Thermo Markenlogo mit vier verschiedenen Kaltwassersaetzen

Lager-Standorte mit Kaltwassersätzen in der der Nähe von Moers macht die Angebotserstellung und Aufstellung schnell und einfach. Alle Angebote die Sie erhalten sind selbstverständlich unverbindlich und kostenfrei!

Jetzt Mietkälte und Kälteanlagen in Moers mieten!

Sie suchen eine Mietkälte Anlage Moers oder möchten einen Kaltwassersatz mieten Moers? Kein Problem! Klicken Sie hier auf die gewünschte Leistungsklasse.

Klima-Splitgerät
2,5 bis 15 kW
bis 2100 m³/h Luft
9,5 A / 10 A / 16 A
Zum Angebot
Kleiner Kaltwassersatz Grafik grau weiß
Kleiner Kaltwassersatz
3 – 225 kW
6 – 60 m³/h Wasser
32 A / 63 A / 125 A / 400 A
Zum Angebot
Weißer großer Kaltwassersatz
Kaltwassersatz
226 – 1500 kW
5 – 250 m³/h Wasser
bis 1200 A
Zum Angebot

Die Themen im Überblick

Hauptgründe und Einsatzzwecke von Mietkälte

Meistens geht es bei gemieteten Kälteanlagen um den Defekt einer wichtigen Kälteanlage oder den zeitlich begrenzten Ersatz von Bestandsanlagen (zum Beispiel bei einer geplanten Wartung oder Instandsetzung). Andere Gründe für eine Mietkälte in Moers sind zum Beispiel eine Übergangslösung bei einer langfristig geplanten Reparatur von einem Kaltwassersatz oder Lastspitzen bei heißen oder sehr kalten Temperaturen im Winter oder Sommer. Gerade mit der Klimaerwärmung bekommen wir immer mehr Anfragen für mobile Kälte in Moers im Sommer. Für einen reibungslosen Betrieb sind viele Anlagen mit einer Fernüberwachung für Notkälteanlagen ausgestattet.

Gründe für kurzfristige Mietkälte

Anlagenausfall / Kälteanlagen defekt

Fällt eine wichtige Kälteanlage aus oder ist ein Kaltwassersatz defekt, muss schnellstmöglich eine Ersatzanlage angeschlossen und in Betrieb genommen werden. Notkälte ist meistens sehr schnell verfügbar, in manchen Kälte Notfällen stand die gemietete Ersatzanlage innerhalb weniger Stunden am gewünschten Aufstellort

Sanierung / Wartung einer Bestandsanlage

Häufig müssen größere Kälteanlagen saniert werden und Verschleißteile getauscht oder Kältemittel eingefüllt werden. In diesen Fällen müssen die Kälteanlagen heruntergefahren und außer Betrieb genommen werden. Für die Ausfallzeit wird eine Mietkälteanlage zur Überbrückung gemietet

Temporärer Kältebedarf

Häufig wird Mietkälte zur saisonalen Klimatisierung von Gebäuden oder Produktionsprozessen eingesetzt. Eine teure Kälteanlage zu kaufen, die dann ein halbes Jahr ungenutzt im Betrieb steht, macht in diesen Fällen wenig Sinn. Mietkälte ist immer bedarfsgerecht.

Gründe für langfristige Mietkälte

Fehlendes Know-How in der Firma

Kauft man eine Kälteanlage oder einen Kaltwassersatz, braucht man entsprechend geschultes Fachpersonal, dass die Kälteanlage betreibt und wartet. Oftmals ist es günstiger, die Kältetechnik zu mieten und die Wartung und den reibungslosen Betrieb einer Mietkälte Fachfirma zu überlassen.

Immer modernste Kältetechnik

Klimatechnik wird ständig weiterentwickelt und verbessert, mit Mietkälte Anlagen haben Sie immer den aktuellen Stand der Kältetechnik im Betrieb. Auch Bedarfsanpassungen sind während der Miete oftmals möglich.

Planbare Kosten, Kälteleistung flexibel anpassbar

Wenn keine Kapitalbindung gewünscht ist, kann man langfristig mieten und mit den fixen Mietkosten planen. Auch bei wechselndem Bedarf oder Prozessanpassungen kann plötzlich eine andere Kälteleistung notwendig werden. Hat man die Kälteanlage gekauft, muss man sich um den Verkauf der gebrauchten Anlage kümmern und wieder viel Kapital in eine neue Kältemaschine investieren.

Mietkälte richtig dimensionieren – Kälteleistung einfach berechnen

Um die benötigte Kälteleistung möglichst genau zu bestimmen, muss im Vorfeld eine Kühllastberechnung durchgeführt werden. Üblicherweise erfolgt diese Kühllastberechnung auf Basis der VDI 2078 „Berechnung der thermischen Lasten und Raumtemperaturen“ und wird mit Computerprogrammen berechnet. Üblicherweise sind die Kälteanlagen so dimensioniert, dass auch eine überschlägige Rechnung zu einem ersten Ergebnis führt und gute Anhaltspunkte liefert, wie groß die benötigte Kälteleistung in etwa sein sollte. Ein maßgeblicher Faktor ist zum Beispiel die Dämmung des Gebäudes, das klimatisiert werden soll. Bei einem gut gedämmten Objekt rechnet man überschlägig mit einem Leistungsbedarf von 30 Watt pro Kubikmeter Rauminhalt.

Faustformel für die Kühllastberechnung

Beispielrechnung Kühlleistung

Bürogebäude in Moers

Baujahr 2014

Fläche: 1.200 m²

Deckenhöhe: 2,90 m

1.200 m² x 2,90 m x 30 W = 104.400 Watt

In diesem Beispiel würde man eine Kälteanlage mit mindestens 105 kW benötigen, besser wäre vielleicht direkt ein größerer Kaltwassersatz mit 120 kW – 150 kW um gegebenenfalls noch Leistungsreserven zur Verfügung zu haben.

Alternativ können Sie auch unseren Kühllastrechner verwenden, um ihren individuellen Kältebedarf zu bestimmen. Wenn Sie uns ihre Projektdaten mitteilen, können wir Ihnen in der Regel aber auch gerne helfen, die passende Kälteanlagen Größe zu bestimmen!

Klima-Splitgerät
2,5 bis 15 kW
bis 2100 m³/h Luft
9,5 A / 10 A / 16 A
Zum Angebot
Kleiner Kaltwassersatz Grafik grau weiß
Kleiner Kaltwassersatz
3 – 225 kW
6 – 60 m³/h Wasser
32 A / 63 A / 125 A / 400 A
Zum Angebot
Weißer großer Kaltwassersatz
Kaltwassersatz
226 – 1500 kW
5 – 250 m³/h Wasser
bis 1200 A
Zum Angebot

Mietkälte in Moers – Viele regionale Fachfirmen verfügbar

Mietkälte in Moers kann von großen und kleinen Fachfirmen in der Nähe bezogen werden. Je nach Anforderung ihres Projektes gibt es verschiedene Spezialunternehmen, die Ihnen ein genau passendes und zudem preiswertes Mietkälte Angebot erstellen können. Die regionale Nähe ist in diesem Fall ein Garant für niedrige Kosten und sehr schnelle Reaktionszeiten. Je näher das Unternehmen am geplanten Einsatzort ist, desto schneller erhalten Sie ihre mobile Kälteanlage und desto geringer sind üblicherweise auch die Lieferkosten.

Anschluss und Inbetriebnahme sind optional

Optional bekommen Sie auch den Anschluss und die Inbetriebnahme der Kältetechnik angeboten. Im Falle von Störungen oder einem Ausfall ist ein Servicetechniker des Unternehmens schnellstens vor Ort und sorgt für einen unterbrechungsfreien Betrieb.

Große Auswahl an Mietkälteanlagen in Moers verfügbar

Moers bietet den Einwohnern und den lokalen Unternehmen aus Industrie und Gewerbe viele Anbieter von Mietkälte Anlagen. Kunden in Moers haben die Wahl aus verschiedenen Mietkälte Firmen und hunderten verschiedener Kältemaschinen. Die Produktpalette der regionalen Kälteanbieter ist oftmals sehr breit und reicht von kleinen Kälteanlagen, Split-Klimageräten oder Monoblock Klimaanlagen bis zu industriellem Kältebedarf.

Zwei Ingenieure planen das Kaltwassersatz mieten vor Ort

Die passende Kälteanlage in Moers für ihren Bedarf

Wir helfen, die richtigen Firmen in Moers oder Umgebung für ihren individuellen Kältebedarf zu finden, so dass Sie die passende Mietkälte Anlage schnellstmöglich zu ihrem Wunschtermin in Betrieb nehmen können.

Bei den großen Anbietern in Moers kann man immer einen Kaltwassersatz mieten, mobile Kälte mieten, eine Kältemaschine mieten oder eine Klimaanlage mieten. Über uns können Sie sich mit wenigen Klicks günstige Angebote der besten lokalen Mietkälte Anbieter einholen.

Kaltwassersatz mieten in Moers von regionalen Fachunternehmen

Bei vielen in Moers vorhandenen Mietkälte Unternehmen wollen unsere Interessenten einen Kaltwassersatz mieten. Die Leistungsklassen der verfügbaren Kaltwassersätze reichen von 12 kW über 100 kW und 200 kW bis hin zu größeren Kältemaschinen mit über 1000 kW Kälteleistung. In der Regel sind die Kälteanlagen luftgekühlt, es gibt aber auch wassergekühlte Kältemaschinen zur Prozesskühlung.

Weißer luftgekühlter Kaltwassersatz auf Dach

Bezüglich Leihkälte in Moers muss man sich keine Sorgen machen, nicht schnell mehrere Angebote in der gewünschten Leistungsklasse zu bekommen.

Mietkälte Anschluss und Inbetriebnahme

Ist die Kälteanlage gemietet und der Liefertermin vereinbart, muss man den Aufstellort entsprechend vorbereiten. Wichtig sind hier die Anschlüsse an das bestehende Kühlsystem, eine entsprechend dimensionierte Stromversorgung sowie genügend Platz für die Kälteanlage auf einer ebenen Fläche. Der Untergrund muss auch tragfähig genug sein, um das gesamte Gewicht des Klimageräts tragen zu können. Das kann besonders wichtig sein, wenn man zum Beispiel eine Ersatzanlage neben einem zu reparierenden Altgerät aufstellen möchte.

Kaltwassersatz anschließen Schritt fuer Schritt Anleitung als Grafik

Stromanschlüsse und Stromverbrauch der Mietkälteanlagen beachten

Größere Mietkälteanlagen, wie zum Beispiel ein Kaltwassersatz, verbrauchen im Betrieb viel Strom und dementsprechend leistungsfähige Stromanschlüsse. Auch wenn die modernen Kälteanlagen immer effizienter werden, muss man üblicherweise mit einem Verhältnis von 0,5 – 0,25 von Kühlleistung zu Stromverbrauch rechnen. Eine relativ ineffiziente Kälteanlage wird bei 100 kW Kühlleistung etwa 50 kW Strom verbrauchen, eine deutlich effizientere Anlage nur etwa 25 kW.

EER-Wert als Anhaltspunkt für die Effizienz der Mietkälteanlage

Ablesen lassen sich diese Werte unter anderem über den sogenannten EER-Wert, der für „Energy Efficiency Ratio“ steht und das Verhältnis aus Leistungsaufnahme und produzierter Kälteleistung darstellt. Eine Kälteanlage, die 100 kW Strom in eine Kälteleistung von 500 kW umwandelt, hätte dementsprechend einen EER-Wert von 5.

Nachteilig am EER Wert ist allerdings, dass er auf Basis einer Kälteanlagenauslastung von 100% (und einer fiktiven Außentemperatur von 35°C) berechnet wird, was im Betrieb in der Praxis natürlich nicht immer der Fall ist. Im industriellen Bereich werden die Kälteanlagen allerdings häufig so dimensioniert, dass sie im Regelbetrieb eigentlich immer nahe an ihrer Maximalkapazität laufen, so dass man den Wert durchaus als Anhaltspunkt für die Effizienz der Kälteanlage nehmen kann.

Zusätzliche Stromerzeugung mit Stromaggregat optional möglich

Ab einer Leistung von etwa 15 kW benötigen die Kälteanlagen üblicherweise einen 400 V 50 Hz Stromanschluss. Ist dieser nicht vorhanden, oder reicht die örtliche Stromversorgung nicht aus, kann man auch einen mobiles Stromaggregat mieten, das dann vor Ort den benötigten Strom erzeugt. Das kann vor allem bei einer Übergangsversorgung oder dem Einsatz einer Notkälteanlage wichtig sein.

Passendes Stromaggregat hinzu mieten

Die mobilen Stromerzeuger gibt es in verschiedenen Leistungsklassen, kleinere Generatoren auf Anhängern liefern bis zu 110 kVA (88 kW), die größten Containeraggregate bis zu 2000 kVA (1600 kW). Üblicherweise werden kleinere Stromaggregate mit Diesel betrieben, ab einer Leistung von 15 kVA wird dann meistens Heizöl extra leicht (HEL) verwendet. Letzteres setzt aufgrund seiner niedrigeren Besteuerung in Deutschland allerdings voraus, dass die Generatoren ortsfest sind und die mechanische Energie ausschließlich der Stromerzeugung dient! Hier gilt es auch unbedingt die Herstellerinformationen zu beachten, da eine unsachgemäße Betankung des Generators schlimmstenfalls mit Motorschäden des Stromaggregats einhergehen kann.

Zusätzliche Ausstattung und Mietkälte Serviceleistungen

Viele Mietkälte Unternehmen bieten Zusatzleistungen und Sonderausstattung für die vermieteten Kälteanlagen an. Einige Leistungen sind üblicherweise auch in den Standard-Angeboten enthalten, andere muss man etwaig hinzubuchen. Je nach Projekt und Anwendungsbereich muss die aufgestellte Kälteanlage besondere Eigenschaften haben, oder man möchte gerne eine All-Inclusive-Angebot, bei dem man sich um nichts kümmern muss und der Mietkälte Anbieter einem alle Aufgaben abnimmt.

Wichtig: Kaltwassersatz und Kälteanlagen Schallschutz in Wohngebieten beachten!

Große Kälteanlagen, vor allem mit Luftkühlung, haben produzieren im Betrieb teilweise hohe Schallemissionen. Gerade der Kompressor, aber auch die Lüfter der Kaltwassersätze sind vergleichsweise laut und können Anwohner stören. In der „Technischen Anleitung zum Schutz gegen Lärm“ (auch TA-Lärm abgekürzt) finden sich die erlaubten Grenzwerte. Bei den angegebenen Werten gilt, dass sie über kurze Zeiträume überschritten werden dürfen, am Tag bis zu 30 dB(A) und nachts bis zu 20 dB(A).

Baugebiet / Art der Bebauung in MoersTagNacht
Industriegebiet70 dB(A)70 dB(A)
Gewerbegebiet65 dB(A)50 dB(A)
Urbane Gebiete63 dB(A)45 dB(A)
Kerngebiete, Dorfgebiete, Mischgebiete60 dB(A)45 dB(A)
Wohngebiete und Kleinsiedlungen55 dB(A)40 dB(A)
Reine Wohngebiete50 dB(A)35 dB(A)
Kurgebiete, Krankenhäuser, Pflegeheime45 dB(A)35 dB(A)

Anhand der Tabelle lässt sich ablesen, wie eng die Schallschutz Vorschriften hier zum Teil gefasst sind. Betreibt man eine Kälteanlage in bewohnten Gebieten, sind die Vorgaben besonders streng. Empfehlenswert ist es daher, den bestmöglichen Schallschutz an der Kälteanlage anzubringen.

Kälteanlagen Schallschutz optional nachrüstbar

Um die Geräuschemissionen zu verringern, lassen sich Schalldämmunterlagen oder federnde Maschinenfüße zur Körperschalldämmung installieren. Den Kompressor kann man oftmals mit einer zusätzlichen Haube dämmen und Dämmstoffe für Leitungen, Armaturen sowie Wärmeübertrager verringern die Lautstärke zusätzlich. Bei Ventilatoren helfen Diffusoren, die Betriebsgeräusche weiter zu reduzieren.

Kaltwassersatz mit Vibrationsdämpfer zum verbesserten Koerperschall Schallschutz

Bis zu 10 – 20 dB(A) Reduktion der Lärmemissionen möglich

Sehr wichtig ist die optimale Platzierung der Klimageräte, die Auswahl möglichst leiser Verdichter (ölfreie, magnetgelagerte Turboverdichter) und die optimale Dimensionierung von Rohrleitungen.

Bei optimaler Anwendung lassen sich die Lärmemissionen so um ca. 10 bis 20 dB(A) reduzieren. Was im ersten Moment nicht nach viel Reduzierung klingt, kann je nach Einsatzort darüber entscheiden, wie effektiv die Anlage eingesetzt werden kann.

Mietkälte: Preise für Klimatechnik in Moers

Die Preise für Mietkälte in Moers beginnen im Jahr 2022 ab etwa 10 Euro pro Tag für ein kleineres Monoblockgerät. Mietkälte in Form eines Kaltwassersatzes ist mit höheren Kosten ab 50 Euro am Tag verbunden. Allerdings kann man pauschal kaum eine Antwort auf die Frage der Kosten für Mietkälte geben. Die saisonale Verfügbarkeit spielt auch eine große Rolle, im Sommer ist die Nachfrage nach Kälteanlagen größer und die Klimatechnik damit teurer als im Winter.

Hier finden Sie eine Übersicht über die wichtigsten Faktoren für den Preis:

Leistung der Anlage – je größer die Kälteleistung, umso teurer die Kälteanlage

Mietdauer – Je länger Sie mieten umso günstiger ist der Preis pro Tag

Saison – Im Winter ist Mietkälte deutlich günstiger als im Sommer

Vorlaufzeit – Je früher und langfristiger Sie anfragen, umso günstiger wird es

Leistungen – Anschluss, Inbetriebnahme, Überwachung, Wartung – je mehr Service Leistungen Sie beauftragen, umso teurer wird das Gesamtpaket.

Zusätzlich spielt die Distanz zwischen Mietkälte Anbieter und dem Kunden eine große Rolle. Dank unserem großen Netz an Vertriebspartnern finden wir üblicherweise immer einen Partner in Moers oder Umgebung, der zu Ihnen und ihrem individuellen Kälte Bedarf passt.

Mietkälte Preisliste 2022 in Moers

Die folgende Preisliste soll Ihnen als Anhaltspunkt dienen, die genauen Preise von Kälteanlagen in Moers hängen von vielen verschiedenen Faktoren ab und können sich auch saisonal stark unterscheiden! Fragen Sie einfach ein individuelles Mietkälte Angebot an und lassen Sie sich kostenlos und unverbindlich bis zu drei Angebote erstellen!

Mietkälte GerätAnlieferung & Anschlusspauschale in MoersMietkonditionen
1. Woche
Mietkonditionen für Folgetage
Mobile Kaltluft
6 kW
ca. 90 – 140 Euroca. 130 – 200 Euroca. 12 – 24 Euro
Mobile Kaltluft
30 kW
ca. 130 – 280 Euroca. 190 – 245 Euroca. 18 – 36 Euro
Mobile Kaltluft
75 kW
ca. 370 – 590 Euro ca. 600 – 900 Euroca. 24 – 38 Euro
Mobile Kaltluft
100 kW
 ca. 370 – 590 Euroca. 800 – 1000 Euroca. 30 – 40 Euro
Mobiler Kaltwassersatz 
5 kW
ca. 90 – 140 Euroca. 390 – 700 Euroca. 12 – 48 Euro
Mobiler Kaltwassersatz 
8 kW
ca. 90 – 140 Euroca. 390 – 700 Euroca. 12 – 60 Euro
Mobiler Kaltwassersatz 
25 kW
 ca. 450 – 650 Euroca. 1.200 – 1.700 Euroca. 30 – 70 Euro
Mobiler Kaltwassersatz 
80 kW
 ca. 450 – 650 Euro ca. 1.900 – 2.600 Euroca. 70 – 95 Euro
Mobiler Kaltwassersatz 
150 kW
 ca. 450 – 650 Euroca. 2.200 – 2.800 Euroca. 75 – 130 Euro