Bautrockner mieten: Preise, Vorteile & Angebote

Indem Fachhandwerker oder private Nutzer einen Bautrockner mieten, sparen sie viel Geld. Sie bekommen moderne, leistungsstarke Geräte für eine begrenzte Zeit zur Nutzung überlassen und zahlen nicht mehr als nötig. Zur Auswahl stehen dabei neben konventionellen Kondenstrocknern auch Adsorptionstrockner und Infrarottrockner. Deutsche Thermo informiert über Vorteile, den Ablauf und die Preise von Bautrocknern zum Mieten.


Die Themen im Überblick

Mietgeräte zur Bautrocknung: Diese Gründe sprechen dafür

Geht es um einen Wasserschaden oder die Bautrocknung in der Bauphase eines Gebäudes, kommen technische Geräte oft nur vorübergehend zum Einsatz. Wer die Anlagen nicht regelmäßig benötigt, spart mit einem Bautrockner zum Mieten oft viel Geld. Neben den finanziellen Vorteilen sprechen aber auch viele weitere Gründe für die Mietlösungen, wie die folgende Übersicht zeigt:

  1. Keine Anfangsinvestition: Miettrockner sind im Verleih schnell und ohne Anfangsinvestitionen erhältlich. Vor allem nach einem Wasserschaden, wenn es schnell gehen muss, entstehen dadurch keine zusätzlichen Hürden. Anwender bekommen gepflegte und leistungsstarke Markengeräte zu einem kleinen Preis.
  2. Niedrige laufende Kosten: Die Preise der Bautrockner zum Mieten richten sich nach der Geräteart, der Leistung und der individuellen Nutzungszeit. Sie liegen oft bei weniger als 10 Euro am Tag und sind somit vergleichsweise günstig.
  3. Hochwertige Markengeräte: Verleihstationen setzen überwiegend auf leistungsstarke und hochwertige Geräte von Markenherstellern. Diese arbeiten besonders zuverlässig und bieten häufig einen höheren Komfort als günstige Einsteigermodelle.
  4. Top-gepflegte Bautrockner: Soll ein Trocknungsgerät lange zuverlässig arbeiten, sind Pflege und Wartung besonders wichtig. Bei Mietlösungen kümmern sich Verleiher um diesen Part. Sie vergeben ausschließlich Bautrockner, die zuverlässig und störungsfrei arbeiten.
  5. Große Auswahl an Geräten: Fachunternehmen benötigen immer wieder verschiedenste Bautrockner. Denn sowohl Art als auch Leistung müssen optimal zum Einsatzort passen. Verleiher bieten die benötigte Auswahl an. Unabhängig von Art und Leistung findet hier jeder das passende Gerät für den individuellen Einsatzfall.
  6. Einfach und platzsparend: Wer einen Bautrockner mieten möchte, muss sich selbst nicht um Wartung oder Pflege kümmern. Auch Lagerkapazitäten für viele Einzelgeräte müssen Nutzer nicht vorhalten. Das ist platzsparend und besonders einfach.
Gelbe Baustellentrockner

Welchen Bautrockner mieten: Arten und die passende Leistung

Bevor Anwender einen passenden Bautrockner mieten können, sollten Sie sich für die richtige Art entscheiden. Zur Auswahl stehen dabei in der Regel Kondensationstrockner, Adsorptionstrockner sowie Infrarottrockner. Darüber hinaus gibt es auch Mikrowellentrockner, die allerdings nur von geschultem Fachpersonal bedienbar sind. Ein Grund, aus dem es diese in aller Regel nicht zum Mieten gibt. Die folgende Tabelle zeigt, was die verschiedenen Trocknungsgeräte auszeichnet und wann sie jeweils zum Einsatz kommen.

GeräteartBeschreibungEinsatzbereich
Kondensationstrockner/Kondenstrockner mietenDie Geräte trocknen Raumluft, indem sie die enthaltene Feuchte an einer kalten Oberfläche kondensieren lassen. Die Abwärme der dazu nötigen Kühltechnik geht auf die Luft über und lässt deren Temperatur steigen. Zusätzliche Heizgeräte steigern die Temperatur weiter und sorgen so für eine höhere Trocknungsleistung.Bautrocknung in beheizten Bereichen
Adsorptionstrockner mietenHier bewegt sich ein hygroskopisches Material durch zwei Bereiche. Im ersten saugt es Feuchtigkeit aus der vorbeiströmenden Raumluft auf. Im zweiten wird es durch warme Luft getrocknet. Die dabei verdampfende Feuchte strömt mit der warmen Luft nach außen. Im Gerät sammelt sich kein Wasser, dafür ist ein Außenluftanschluss erforderlich.Bautrocknung in unbeheizten Bereichen und dann, wenn sehr hohe Entfeuchtungsleistungen erforderlich sind
Infrarottrockner mietenBei diesen Geräten handeltes sich um Strahlungsheizgeräte, die einzelne Wandflächen erhitzen. Das führt zum Austrocknen der Feuchtigkeit, die im Raum über Fenster oder einen zusätzlichen Bautrockner abzuführen ist. Anwender müssen die Trockner bei größeren Flächenregelmäßig umstellen und den Vorgang überwachen. Bei frisch geputzten Wänden besteht die Gefahr der Rissbildung, da Infrarottrockner sehr schnellarbeiten.gezielte Trocknung lokaler Wandbereiche

Zusammenfassend lässt sich sagen: Wer auf Baustellen, nach dem Estrich gießen oder nach einem Wasserschaden einen Bautrockner mieten möchte, ist mit Kondenstrocknern oft gut beraten. Handelt es sich um einen unbeheizten Raum, zum Beispiel einen Keller oder eine Garage, kommen Adsorptionstrockner zum Einsatz. Das Gleiche gilt, wenn die erforderliche Entfeuchtungsleistung sehr hoch ist. Geht es um die Trocknung gezielter Wandbereiche, spielen Infrarottrockner ihre Vorteile aus.


Die passende Leistung der Bautrockner zum Mieten

Wie hoch die Entfeuchtungsleistung der Bautrocknungsgeräte sein sollte, hängt immer von den individuellen Einsatzbereichen ab. Einflussfaktoren sind dabei unter anderem die Raumgröße, die Feuchtelast sowie die Luftverhältnisse am Einsatzort (Temperatur und Feuchte). Die folgende Tabelle gibt einen ersten Überblick, bei welcher Raumgröße mit welcher Geräteleistung zu rechnen ist.

EntfeuchtungsleistungLeistungRaumflächeRaumvolumen
ca. 30 Liter/Tagca. 0,3 kW60 m²150 m³
ca. 50 Liter/Tagca. 0,5 kW100 m²250 m³
ca. 70 Liter/Tagca. 1 kW160 m²400 m³
ca. 150 Liter/Tagca. 2 kW320 m²800 m³

Ist die Feuchtelast höher, können Anwender mehrere Bautrockner mieten und gemeinsam betreiben. Geht es lediglich um die Trockenhaltung von Räumen, genügen oft auch Geräte mit kleinerer Leistung.

Bautrockner mieten: Der Ablauf Schritt für Schritt erklärt

Benötigen Hausbesitzer, Hausmeister, Hausverwalter oder Handwerksbetriebe ein Bautrocknungsgerät, können sie dieses einfach ausleihen. Die folgende Übersicht zeigt, wie sie Schritt für Schritt zum passenden Gerät kommen.

  1. Einsatzbereich definieren: Im ersten Schritt ist der Einsatzbereich genau zu definieren. Hier kommt es auf den Einsatzzweck (Wandtrocknung, Estrich trocknen, Baustelle trocknen oder Wasserschaden trocknen) genauso an wie auf die Größe und die Luftverhältnisse in der Umgebung.

    Unser Rat: Nach einem Wasserschaden sollte ein Bausachverständiger die Schwere des Schadens abklären. Bei anhaltenden Feuchteproblemen ist es außerdem wichtig, die Ursache zu ergründen und zu beheben. Auch das erledigt ein erfahrener Bausachverständiger.

  2. Das passende Gerät finden: Stehen die Rahmenbedingen fest, geht es um die Geräteauswahl. Die obigen Tabellen helfen, Geräteart- und Leistung einzugrenzen. Wer unsicher ist, kann sich von einem Verleiher individuell beraten lassen. Die Experten erfragen die Rahmenbedingungen und empfehlen dann das passende Bautrocknungsgerät.

  3. Angebote einholen und vergleichen: Welches Gerät kommt wie lange und wo zum Einsatz? Diese Angaben sind erforderlich, um im nächsten Schritt verschiedene Angebote einzuholen. Ein direkter Vergleich zeigt, welches das beste ist.

    Wichtig: Neben dem Preis entscheiden auch weitere Faktoren. So gibt es teilweise Unterschieden in der Qualität, Zubehör und Leistungsumfang

  4. Bautrockner liefern lassen: Im nächsten Schritt entscheiden sich Anwender für einen Bautrockner zum Mieten. Sie nehmen das Angebot an und lassen sich das oder die Geräte samt Zubehör liefern. Alternativ holen Nutzer die Technik in einer lokalen Verleihstation ab. Auf diese Weise können sie einen Bautrockner sehr schnell mieten.

Preise der Bautrocknungsgeräte zum Ausleihen

Die Mietpreise hängen sowohl von der Geräteart als auch von der Geräteleistung ab. Die folgende Tabelle gibt einen ersten Überblick.

GeräteartLeistungTagespreis
Kondenstrocknerca. 30 Liter/Tag5 bis 7 €
Kondenstrocknerca. 50 Liter/Tag7 bis 9 €
Kondenstrocknerca. 70 Liter/Tag10 bis 15 €
Kondenstrocknerca. 150 Liter/Tag15 bis 25 €
Kondenstrocknerca. 250 Liter/Tag120 bis 130 €
Adsorptionstrocknerca. 10 Liter/Tag10 bis 15 €
Adsorptionstrocknerca. 30 Liter/Tag15 bis 17 €
Adsorptionstrocknerca. 50 Liter/Tag25 bis 35 €
Adsorptionstrocknerca. 130 Liter/Tag50 bis 60 €
Adsorptionstrocknerca. 350 Liter/Tag125 bis 135 €
Adsorptionstrocknerca. 700 Liter/Tag180 bis 200 €
Infrarottrockner10 bis 30 €

Viele Verleiher haben günstigere Wochen- oder Monatspreise, wenn Nutzer die Bautrockner länger mieten. Wie hoch die Rabatte ausfallen, zeigt ein individuelles Angebot. Wichtig zu wissen ist allerdings, dass unter Umständen Zusatzkosten für Lieferung und Zubehör anfallen können.


Bautrockner kaufen oder mieten: Was ist besser?

Wer Bautrockner zum Beispiel als Handwerksbetrieb berufsmäßig häufig benötigt, ist mit Kauf-Geräten in der Regel günstiger. Denn diese verursachen einmal höhere Investitionen, kosten dann allerdings nur wenig. So fallen regelmäßige Ausgaben (abgesehen von Stromkosten) unter anderem für Pflege, Wartung und Reparaturen an.
Benötigen Anwender das Trockengerät nur vorübergehend, können Sie einen Bautrockner mieten. Denn zahlen sie nicht mehr als nötig und geben im Vergleich zur Kauf-Alternative weniger Geld aus. Von Vorteil ist außerdem, dass Mieter top-gewartete Markengeräte direkt nach Hause oder zur Baustelle geliefert bekommen.

Author: Marc Bode

Marc Bode

Marc ist Geschäftsführer bei Deutsche Thermo. Er arbeitet seit 2009 in der Energiebranche und hat seine Ausbildung bei einem Anbieter für Flüssiggas gemacht. Seitdem war der Experte für Wärme- und Kältetechniken in vielen verschiedenen Funktionen tätig und hat 2020 Deutsche Thermo gestartet.